Freitag, 15. Januar 2016

Leckere Cake Pops


Die Madame hat sich einen Cake Pop Maker zugelegt und wollte diese kleinen Kuchen am Stil als Gastgeschenk backen. Mein Freund und ich waren eingeladen und die Flasche Wein als Mitbringsel fanden wir irgendwie zu normal.
 


Den Cake Pop Maker habe ich für 10 € im Internet bekommen, eigentlich sind sie recht günstig, es gibt aber auch Sets mit Zubehör wie Ständer, etc. Das braucht man aber nicht unbedingt, wie ihr später sehen werdet.
 
Das Cake Pop Grundrezept:
150 g    Zucker
150 g    Butter, oder Margarine
3          Eier
150 g    Mehl
1 TL      Backpulver

 
Alle Zutaten werden zu einem glatten Teig verrührt. Dann muss man die Cake Pop Formen einfetten, damit nichts kleben bleibt. Nun wird der Maker angeschaltet und man wartet bis das grüne Lämpchen leuchtet, also die Temperatur erreicht ist. Recht schnell sollten nun alle Formen befüllt werden, ich habe leider zu wenig Teig eingefüllt und sie sind nicht genug aufgegangen. Man sollte wirklich bis zum Rand auffüllen, dann werden sie super rund.
 

Das Backen dauert nur ca. 4 Minuten und nach dem Abkühlen kann man sofort mit dem verzieren loslegen. Da meine ja mehr halbe Kugeln waren, habe ich zum Teil einfach zwei Hälften aufeinander gelegt und innen mit Mohnback befüllt.
 

Die Stiele von House of Marie hat mir meincupcake.de zur Verfügung gestellt. Diese sollten vorab in flüssige Kuvertüre getauscht werden und dann erst in den Cake Pop gesteckt werden. Erst wenn die Schokolade erkaltet ist, kann man weiterarbeiten. Es kann nämlich sonst sein, das man den Kuchen in Schokolade taucht und er dann nicht vom Stiel gehalten wird und hineinfällt.


Wer nicht viel Zeit hat, kann sie auch 10 Minuten ins Eisfach stellen, das beschleunigt es dann etwas.
 

Verpackt wurden Sie noch mit den Cake Pop Tüten von meincupcake.de.
 
Verziert habe ich die Cake Pops mit Krokant und rosa Kristallzucker. Als Ständer habe ich eine alte Pinkbox genommen und in hübsches Geschenkpapier eingepackt. Für die Stiele habe ich dann jeweils ein kleines Kreuz mit dem Messer reingeschnitzt, so hatten die Cake Pops einen super Stand.


 

Unsere Bekannten waren so begeistert von dem Geschenk und dachten wir hätten das im Pralinengeschäft gekauft. Über das Kompliment habe ich mich natürlich sehr gefreut!