Mittwoch, 24. April 2013

aiya

Als Teeliebhaber bin ich immer auf der Suche nach neuen Teesorten. Bei aiya stieß ich auf diverse Sorten des Matcha Tees. Dieser ist natürlich nicht neu, denn er wurde 1191 das erste Mal entdeckt. Die Madame hatte ihn aber bisher nicht gekostet und somit war der Produkttest mal wieder etwas Besonderes für mich.


Ich erhielt den Ceremonial Matcha Hikari in der hübschen 30 g Dose. Diese ist oberhalb mit einem Drehverschluss verschlossen und im Inneren noch einmal luftdicht versiegelt. Nachdem man den Dosenverschluss aufgezogen hat, sieht man schon das jadegrüne Teepulver. Der Duft ist sehr stark und kräftig. 

Die Zubereitung:

Zwei Bambuslöffel (½ Teelöffel) in ein Gefäß geben und anschließend mit 80 ml heißem Wasser ( 80 Grad) übergießen. Anschließend mit einem Matcha-Besen (ich besitze leider keinen und habe einfach einen Milchaufschäumer verwendet) schaumig schlagen. 

Die Pulvermenge sollte man ab dem zweiten Tee für sich selbst anpassen. Ich fand den Tee zu stark und habe danach immer etwas weniger Pulver verwendet. Der Tee ist ein absoluter Wachmacher und das ganz ohne Nebenwirkungen wie beim Kaffee. Je nach Menge kann man zwischen 3 und 6 Stunden ein Wachgefühl herbeiführen. Matcha enthält nämlich große Mengen an L-Theanin und Tee-Koffein. 

 Das Aroma des Tees ist eher herb und bitter, aber sehr kräftig und geschmacklich ein Genuss. Mein Testprodukt ist zu 100 % Bioqualität und enthält zusätzlich noch Vitamine, Eisen, Calcium, Kalium, Eisen und Zink. Ein echter Power-Tee für den richtigen Start in den Tag! 


 
Geschmacklich und auch farblich ist der Matcha-Tee eine Besonderheit. Wenn auch ihr diesen aromatischen Tee kosten möchtet, dann bekommt ihr hier nähere Informationen:



1 Kommentar:

Florian Rosch hat gesagt…

Übrigens gibt's viele Infos zu Matcha auf www.matcha.de. Da steht so ziemlich alles zu Matcha was es zu wissen gibt.